Financial Lines

Haftungs- und Deckungstrends auch über die D&O-Versicherung hinaus

  • Konzept

    Die W&I-Versicherung hat sich mittlerweile auch in Deutschland als Produkt zur Absicherung von Risiken bei M&A-Transaktionen etabliert. Der Vortrag befasst sich mit Grundstrukturen des Produkts unter Einordnung von Verkäufer- und Käufer-Police und Einbeziehung der vertraglichen Mechanismen im Kaufvertrag. Dabei werden spezifische Besonderheiten dargestellt, die sich sowohl auf Underwriting- als auch Schadenebene ergeben. Außerdem werden die Themen Schiedsverfahren und Schaden bei Garantieverletzungen beleuchtet.

    Cyber-Risiken sind vielfältig; sie reichen von Fehlern eigener Mitarbeiter über technisches Versagen bis hin zu kriminellen Angriffen von außen. Der Vortrag thematisiert die drohenden Schäden sowie die aktuellen Deckungskonzepte für Haftpflicht und Eigenschäden. Dabei werden Krisendienstleistungen und Reputationsmanagement einbezogen. Zudem wird die Problematik der Versicherbarkeit von Bußgeldern erörtert, welche auch für D&O bedeutsam ist.

    Die D&O-Versicherung ist nach wie vor in aller Munde. Häufige Themenfelder sind dabei die Rentabilität des Produktes, das Verhalten der Marktteilnehmer, die ausufernde Bedingungsgestaltung und eine vermeintlich restriktive Schadenregulierung. Der Vortrag geht auf unterschiedliche Erscheinungsformen der D&O-Versicherung, den Versicherungsbedarf, die Produktgestaltung und die Erkenntnisse bei der Schadenregulierung ein und wagt einen Ausblick auf die Überlebensfähigkeit der Deckung.

    Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist nun seit fast einem Jahr in Kraft. In dieser Zeit haben sich nicht nur viele Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung offenbart, sondern es zeigt sich auch mehr und mehr, dass die zuständigen Datenschutzbehörden Verstöße gegen die DSGVO intensiv verfolgen. Der Vortrag geht daher auf die Grundlagen der DSGVO ein, stellt diese dar und nimmt dabei auch die sich daraus ergebenden Haftungsrisiken in den Blick. Abschließend werden dann auch aktuelle Deckungskonzepte zur möglichen Absicherung der Risiken aus der DSGVO aufgezeigt.

  • Ziele / Nutzen

    Der Bereich Financial Lines ist schon mit Blick auf die darunter zusammengefassten Versicherungsprodukte vielschichtig. Hinzukommt, dass selbst innerhalb eines Versicherungsproduktes die auftretenden Schadenfälle kaum einander gleichen. Die Bearbeitung solcher Schadenfälle ist daher sehr anspruchsvoll und herausfordernd. Das Seminar vermittelt die Grundstrukturen in Hinblick auf das Haftungs- bzw. Deckungsrecht und geht dabei aber auch auf aktuelle Trends und Problemfälle ein.

     

    Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aktuelle Schaden- und Rechtsprechungstrends
    • Versicherung von Transaktionsrisiken
    • Deckungskonzept Cyberversicherung
    • D&O – eine Bestandsaufnahme und Auswirkungen der DSGVO

     

  • Inhalte

    Programm 21. Mai 2019

    ab 09:00 Uhr Empfang und Registrierung

    09:30 Uhr Begrüßung und Einführung 

    Björn Seitz


    W&I-Versicherung: Grundlagen und Aktuelles

    • Grundstrukturen und Besonderheiten der Versicherung von Transaktionsrisiken
    • Interdependenz zwischen Underwriting-Prozess und Schaden
    • Trends und aktuelle Rechtsfragen

    Michael Jakobs, LL. M.


    11:15 Uhr Kaffeepause


    Cyber-Versicherung: Deckungskonzepte und Herausforderungen

    • Haftungsrisiken
    • Eigenschäden
    • Krisenmanagement, Reputation, Erpressung und Bußgelder

    Univ.-Prof. Dr. Christian Armbrüster


    13:00 Uhr Mittagessen


    Die D&O-Versicherung: Wahnsinnsprodukt oder Produktwahnsinn?

    • Die D&O-Versicherung - worüber reden wir?
    • Mini-Workshop zur Bedarfsanalyse: Schutzzweck und Interessenlage
    • Bieten persönliche D&O-Versicherungen Vorteile?
    • Schadenmanagement - lessons learned?
    • Ausblick - wie geht es weiter?

    Franz M. Held


    15:15 Uhr Kaffeepause


    Die DSGVO als Risikotreiber in der D&O- und Cyber-Versicherung

    • Das unbekannte Wesen? – Grundlagen der DSGVO
    • Das gefährliche Wesen? – Haftungsfallen
    • Das schrecklihce Wesen? – Deckungskonzepte

    Björn Seitz


    17:00 Uhr Ende des Seminars

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Seminar richtet sich an Geschäftsleiter und -aufseher (Organe), Versicherungseinkäufer (Inhouse-Broker), Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen aus den Bereichen Haftpflichtversicherung, Financial Lines und Recht, Versicherungsvermittler sowie Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO und Bildungszeit*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 6 Stunden Bildungszeit gem. den Vorgaben der IDD.


    Veranstaltungsort

    Hilton Cologne Hotel, Köln

    * Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF303
Preis

490,00 zzgl. ges. Mwst.

583,10 € inkl. gesetzl. MwSt. Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

mehr Details