seminartitle

Neu

Verkehrssicherungspflichten, Tierhalterhaftpflicht und Deckungsprobleme

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsfragen

  • Ziele / Nutzen

    Jeder Verkehrsteilnehmer ist regelmäßig in unterschiedlichsten Situationen des täglichen Lebens Gefahrenquellen ausgesetzt, die von dritter Seite geschaffen wurden. Das Seminar vermittelt einen umfassenden Überblick über die ausgewählten Fallgruppen anhaftenden Anforderungen an die zu erfüllenden Verkehrssicherungspflichten.

    Daneben widmet sich das Seminar den Voraussetzungen der Tierhalterhaftung, Tierhüterhaftung, Mitverschulden und der Wie-Beschäftigung im Zusammenhang mit der Tierhalterhaftung.

    Das Vertiefungsseminar befasst sich auch mit den Grundlagen weiterer Deckungsfälle und zeigt die wesentlichen Deckungsaspekte und bestimmte Versicherungsfallkonstellationen auf.

  • Inhalte

    Eingangs stellt Tobias Matz anhand aktueller Rechtsprechung dieAnforderungen an die Erfüllung praxisrelevanter Verkehrssicherungspflichtensowohl im gewerblichen (bspw. Verbrauchermärkte)als auch im privaten Bereich (bspw. Räum- und Streupflichten) vor.

    Im Anschluss wird er auf die Voraussetzungen der Tierhalter- undTierhüterhaftung eingehen und durch aktuelle Rechtsprechungerläutern. Zudem wird er mögliche Haftungsausschlüsse und-beschränkungen aus dem Bereich der Tierhalterhaftung vorstellen,u. a. nach den Vorschriften des SGB VII ("Wie-Beschäftigung").

    Carsten Hösker, LL. M., wird einen Überblick über die wesentlichenversicherungsrechtlichen Konstellationen in der Haftpflichtversicherung,insbesondere in der Privat- und Tierhalterhaftpflichtversicherung,geben. In diesem Zusammenhang wird er Deckungsbesonderheitensowohl im Hinblick auf die praxisrelevantenVerkehrssicherungspflichten wie auch im Hinblick auf von Tierenverursachten Schäden aufzeigen. Schließlich wird er die aktuelleversicherungsrechtliche Rechtsprechung hierzu darstellen.

    Die Teilnehmer erhalten Informationen zu

    • Allgemeines zu Verkehrssicherungspflichten und deren Delegation
    • Anforderungen an die Erfüllung praxisrelevanter Verkehrssicherungspflichten
    • Tierhalterhaftung, Voraussetzungen, Einwendungen und SGB VII
    • Abgrenzung Private Haftpflichtversicherung/ spezielle Tierhalterhaftpflichtdeckung
  • Teilnahmeinformationen

    Das Vertiefungsseminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen, die vornehmlich mit Fragen der Schadenregulierung im Bereich der allgemeinen Haftpflicht befasst sind, Versicherungsvermittler, Regulierungsbeauftragte sowie Rechtsanwälte.

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 8 Weiterbildungspunkte für die Initiative "gut beraten".

490,00
zzgl. ges. Mwst.
Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
Web-Code
VF121

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren