Allgemeine Geschäftsbedingungen des VersicherungsForums der DVA

 

1. Geltungsumfang
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Lieferungen und Leistungen des VersicherungsForums der DVA, Wilhelmstraße 43 g-i, 10117 Berlin. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers sind auch insoweit ausgeschlossen, als sie den vorliegenden AGB nicht widersprechen.

2. Leistungen

Zu den Leistungen des VersicherungsForums gehören Seminare, Tagungen, Studien- und Lehrgänge, Workshops und andere Veranstaltungen. Es gelten zusätzlich die besonderen Teilnahmebedingungen für die jeweiligen Veranstaltungen.

Das VersicherungsForum der DVA ist berechtigt, Weiterbildungspunkte der Initiative „gut beraten“ zu vergeben. Für die Gutschrift von Punkten sind die Zustimmung sowie ein Weiterbildungskonto des Teilnehmers erforderlich; sie erfolgt nach Abschluss der Maßnahme.

3. Vertragsschluss und Widerruf

Die Bestellung von Leistungen des VersicherungsForums der DVA kann in Textform (Brief, Fax), per Email oder online erfolgen und wird vom VersicherungsForum der DVA in Textform bestätigt. Ein Vertrag kommt erst mit dieser Bestätigung zustande.

Verbraucher im Sinne von § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können ihre auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss widerrufen. Der Widerruf bedarf keiner Begründung und ist in Textform an die Deutsche Versicherungsakademie GmbH, Arabellastrasse 29, 81925 München, Fax +49(0)89 455547-710, info@versicherungsakademie.de zu richten. Die Frist beginnt frühestens mit Vertragsschluss. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

4. Absage der Teilnahme oder Veranstaltung
Ein Rücktritt von einer Veranstaltung ist bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich; in diesem Fall berechnet das VersicherungsForum der DVA 50 Euro zzgl. MwSt. Bearbeitungsgebühr. Erfolgt der Rücktritt danach oder erscheint der Teilnehmer nicht, wird die volle Teilnahmegebühr sowie eventuell anfallende Stornokosten der Unterbringung berechnet. Der Besteller kann jedoch einen anderen Teilnehmer als Ersatz zur Veranstaltung entsenden.

Das VersicherungsForum der DVA kann eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn oder aus wichtigem Grund (Erkrankung des Referenten) absagen. Bereits entrichtete Zahlungen werden in diesem Fall erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Das VersicherungsForum der DVA behält sich angemessene Veranstaltungsänderungen (z. B. Änderung des Veranstaltungsorts) vor. Bitte beachten Sie dies bei der Buchung Ihrer Flug- oder Bahntickets.

5. Preise, Zahlungsfristen, Zahlungsverzug
Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses auf der Website des VersicherungsForums der DVA veröffentlichen Preise. Die Rechnungen werden grundsätzlich per E-Mail etwa vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn versandt. Die Zahlung ist bis zum 14.Kalendertag nach Rechnungsstellung zu leisten.

6. Gewährleistung und Haftung

Das VersicherungsForum der DVA prüft und aktualisiert turnusmäßig oder aus gegebenem Anlass die Lehrinhalte. Das VersicherungsForum der DVA wird sich bemühen, dass die Informationen vollständig, richtig und aktuell sind. Die Haftung für erkennbare Weiterleitungen an Dritte (Links) ist ausgeschlossen.

Das VersicherungsForum der DVA haftet nicht für Schäden durch die Anwendung von Lehrinhalten, soweit nicht seitens des VersicherungsForums der DVA eine mindestens grob fahrlässige Verletzung ihrer Vertragspflichten anzulasten ist oder Garantien nicht eingehalten sind.

7. Nutzungsrechte, Datenschutz, Vertraulichkei
t
Lernmaterial und Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

Das VersicherungsForum der DVA darf personenbezogene Daten im vertraglich nötigen Rahmen speichern und verarbeiten. Das VersicherungsForum der DVA wird die Vertraulichkeit personenbezoger Daten nach Kräften wahren.

8. Rechtswahl, Gerichtsstand
Der Vertrag sowie Vereinbarungen zu seiner Durchführung unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss abdingbarer supranationaler Normen und ohne Verweisung auf andere materielle Rechtsordnungen.

Für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag wird München als Gerichtsstand vereinbart, sofern der Besteller Kaufmann im Sinne des Handelsrechts oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist.