Private Krankenversicherung - Grundsatzfragen

Aktuelle Entwicklungen und rechtliche Herausforderungen

  • Konzept

    Frau Dr. Haase-Uhländer gibt im ersten Teil ihres Vortrags einen Überblick über die Rechtsprechung des vergangenen Jahres. Dabei gibt sie u.a. einen Überblick über die uneinheitliche Rechtsprechung zur Erstattungsfähigkeit des Einsatzes eines Femtosekundenlasers bei einer Katarakt-OP und stellt die Auffassung des BGH zur Frage der Wirksamkeit einer Kostenbegrenzung in den AVB bis zu den Höchstsätzen der jeweils gültigen Gebührenordnung und zum Thema der "Befangenheit eines Sachverständigen" dar. Im zweiten Teil wird sie sich dem Thema Extremkostentherapien im Arzneimittelbereich widmen.

    Herr Dr. Volker Marko wird in seinem ersten Vortragsteil an den Rechtsprechungsüberblick von Dr. Haase-Uhländer anknüpfend den aktuellen Stand der Rechtsprechung zu Beitragsanpassungen in der PKV zusammenfassen sowie sich mit Fragen der Aufrechnung sowie den Auswirkungen der aktuellen Rechtsprechung des EuGH zur Wirksamkeit von Honorarordnungen auf die PKV auseinandersetzen. Im zweiten Teil seines Vortrags wird er die Zulässigkeit von Telematiktarifen in der PKV und die rechtlichen Rahmenbedingungen von Verhaltensbonifikationen in der PKV darlegen.

    Herr Dr. Florian Reuther gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die aktuellen Grundsatzthemen aus der Arbeit des PKV-Verbandes. Bereits seit längerem diskutiert, jetzt aber möglicherweise in eine Endphase der Diskussion übergehend sind die Reform der ärztlichen Vergütung und der Pflegeversicherung. Darüber hinaus spielen Fragen des Steuerrechts in der PKV-Verbandsarbeit derzeit eine große Rolle.

    Herr Dr. Uwe Lehrich wird schließlich anknüpfend an den zweiten Vortragsteil von Dr. Marko aktuelle weitere Entwicklungen im Bereich E-Health vorstellen. Dabei zeigt er den aktuellen gesetzgeberisch-politischen Rahmen auf und geht insbesondere auf das Digitale Versorgungsgesetz (DVG) ein. Weiter gibt er einen Überblick über mögliche künftige Änderungen.

    Moderiert wird die Veranstaltung durch Dr. Joachim Grote.

    Bei allen Vorträgen besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

  • Ziele / Nutzen

    Das Seminar beschäftigt sich mit grundsätzlichen Entwicklungen sowie Entscheidungen aus der Rechtsprechung und neuen Gesetzgebungsvorhaben, die für die Private Krankenversicherung von Bedeutung sind.

    Die Teilnehmer erhalten Informationen zu

    • dem aktuellen Stand der Rechtsprechung in der PKV
    • die aktuellen gesetzgeberischen und verbandspolitischen Themen (insb. der Reform der ärztlichen Vergütung)
    • der Zulässigkeit und Grenzen von Telematiktarifen und Verhaltensbonifikationen in der privaten Krankenversicherung
    • dem Digitalen Versorgungsgesetz (DVG)
    • Extremkostentherapien
    • Fragen des Steuerrechts in der PKV
  • Inhalte

    Programm

    ab 09:00 Uhr Empfang und Registrierung


    09:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    Dr. Joachim Grote

    Aktuelle Themen aus der Rechtsprechung – Teil 1

    • Erstattungsfähigkeit des Einsatzes eines Femtosekundenlasers bei einer Katarakt-OP
    •  Umfang der Nachweispflicht nach § 31 VVG
    • Besorgnis der Befangenheit eines Sachverständigen
    • Wirksamkeit einer Kostenbegrenzung in den AVB bis zu den Höchstsätzen der jeweils gültigen Gebührenordnung

    Dr. Bettina Haase-Uhländer

    Aktuelle Themen aus der Rechtsprechung – Teil 2

    • Beitragsanpassungen in der PKV
    • Aufrechnung
    • Auswirkungen der aktuellen Rechtsprechung des EuGH zur Wirksamkeit von Honorarordnungen auf die PKV

    Dr. Volker Marko


    11:30 Uhr Kaffeepause


    11:45 Uhr Grundsatzthemen aus der Arbeit des PKV-Verbandes

    • Reform der ärztlichen Vergütung
    • Reform der Pflegeversicherung
    • aktuelle Steuerfragen der PKV

    Dr. Florian Reuther


    13:00 Uhr Mittagessen


    14:00 Uhr Umgang mit Extremkostentherapien im Arzneimittelbereich

    • Extremkostentherapien und OrphanDrugs in der Erstattungspraxis
    • Gen- und Zelltherapien (z.B. Zolgensma als mutmaßlich teuerstes Arzneimittel der Welt)

    Dr. Bettina Haase-Uhländer

    Telematiktarife und Verhaltensbonifikationen in der PKV

    • Zulässigkeit
    • rechtliche Rahmenbedingungen

    Dr. Volker Marko


    15:30 Uhr Kaffeepause


    15:45 Uhr Aktuelle Entwicklungen im Bereich E-Health

    • Einbindung der PKV in die Telematikinfrastruktur
    • Rechtlicher Rahmen des DVG
    • weitere „digitale“ Gesetzesvorhaben (z.B. DVG II)

    Dr. Uwe Lehrich


    17:00 Uhr Ende des Seminars

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Krankenversicherungsunternehmen sowie an Mitarbeiter und Leiter aus Unternehmen, die an den Schnittstellen zwischen GKV und PKV tätig sind, Versicherungsvermittler sowie Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten digitalen Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO und Bildungszeit*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 6 Stunden Bildungszeit gem. den Vorgaben nach IDD.


    Veranstaltungsort

    Lindner Hotel City Plaza, Köln

    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmer selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent (129,- € inkl. gesetzl. MwSt. für Zimmer inkl. Frühstück) steht zum Abruf bis sechs Wochen vor Seminarbeginn unter dem Stichwort "VersicherungsForum" zur Verfügung.

     

    * Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF501
Preis

590,00 zzgl. ges. Mwst.

Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

mehr Details