seminartitle

Private Unfallversicherung - Rechtsfragen

Aktuelle Rechtsprechung und Rechtsentwicklung

  • Konzept

    Jedes Jahr steht die private Unfallversicherung aufgrund ihrer großen praktischen Bedeutung im Fokus der Rechtsprechung. Von den vielfältigen Rechtsfragen der Unfallversicherung werden die aktuellsten und die für die Regulierungspraxis relevantesten Entscheidungen näher beleuchtet.

     

    Die Teilnehmer erhalten Informationen zu

    • Aktuelle Rechtsprechung zum Unfallbegriff
    • Rechtsprechung zu aktuell entschiedenen Ausschluss-Fragen
    • Invaliditätsfristen und Invaliditätsbemessung
  • Inhalte

    Programm - 8. November 2018

     

    ab 09:00 Uhr   Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen 

    09:30 Uhr  Begrüßung Dr. Udo Abel


    09:35 Uhr  Unfallbegriff Friedhelm Mack

    • Definition, Beweislast, neues VVG
    • Kraftanstrengung (LG Dortmund r+s 2017, 492; OLG Koblenz, 25.04.2018, 10 U 33/16 juris, anhängig BGH, IV ZR 125/18)
    • Kausalität (OLG München, 11.10.2017, 14 U 2747/17; LG Darmstadt, 22.12.2017, 3 O 348/17;LG München I, 22.07.2017, 12 O 15648/10)
    • Freiwilligkeit (OLG Naumburg, 27.07 und 24.08.2017, 4 U 36/17)

    10:20  Uhr Ausschlüsse - Michael Kneist

    • Darlegungs- und Beweislast betreffend Ausschluss/ Wiedereinschluss
    • Bewusstseinsstörung (OLG Hamm r+s 2018, 214 = VersR 2018, 475)
    • Bandscheibe (OLG Hamm, 10.05.2017, 20 U 89/16 justiz.nrw.de)
    • Psychische Fehlverarbeitung
    • Einführung zur Darlegungs- und Beweislast
    • Psychische Folgen (OLG Bamberg, 17.10. und 30.11.2017, 1 U 72/17; OLG Dresden VersR 2018, 474)

    11:15 Uhr Kaffeepause


    11:30  Uhr Invaliditätsfristen/Invalidität - Friedhelm Mack

    • Definition, Beweislast, neues VVG
    • Fristenregelung (OLG Celle, 15.01.2018, 8 U 199/17; KG, 29.09.2017, 6 U 60/16; LG München I, 10.10.2017, 12 O 14375/16; LG München II, 25.08.2017,10 O 4905/16 Ver; OLG Bamberg, 04.07.2017, 1 U 44/17;OLG Düsseldorf r+s 2018, 87; OLG Oldenburg, 30.06.2017, 5 U 30/17; OLG Stuttgart, 09.01.2018, 7 U201/17; LG Bad Kreuznach, 08.09.2017, 2 O 175/16; LG München I, 22.08.2017, 12 O 19314/16;LG München I, 09.03.2018, 25 O 21703/16)
    • Invaliditäts-Bewertung (OLG Hamm r+s 2018, 34; OLG Hamm r+s 2018, 90; LG Dortmund, 03.05.2017, 2 O 254/15; LG Bad Kreuznach, 08.09.2017,2 O 175/16; BGH r+s 2017, 607 = VersR 2018, 345; OLG Nürnberg, 09.10.2017, 8 U 2118/16; LG Osnabrück, 18.08.2017, 9 O 2315/16)
    • Rentenklausel (LG Aurich, 27.07.2017, 3 O 928/14)

    13:00 Uhr Mittagspause


    14:00 Uhr Mitwirkung - Friedhelm Mack

    • Berücksichtigungsfähigkeit (OLG Celle r+s 2018, 88; OLG Koblenz, 25.04.2018, 10 U 33/16 juris, anhängig BGH, IV ZR 125/18; OLG Nürnberg, 27.10.2017,8 U 1225/17)
    • Gebrechen (OLG Stuttgart, 09.01.2018, 7 U 201/17; LG Köln, 12.03.2018, 26 O 163/16)

    14:30 Uhr Schwerpunkte im Unfallversicherungsprozess - Michael Kneist

    • Schadenfall-Kündigung (BGH r+s 2017, 651 = VersR 2017, 1386)
    • Zeugenaussage (BGH VersR 2017, 378)
    • Sachverständiger (BGH VersR 2017, 376; BGH VersR 2017, 641; OLG Düsseldorf, 27.04.2017, I-4 U 93/15)
    • Rückforderung (OLG Brandenburg r+s 2017, 262; OLG Oldenburg VersR 2017, 682)

    15:45 Uhr Kaffeepause


    16:00  Uhr Obliegenheiten - Michael Kneist

    • Schadensersatzanspruch des VN gegen den Makler (BGH r+s 2018, 222 = VersR 2018, 349; BGH r+s 2009, 395 = VersR 2009, 1495)

    16:30 Uhr Diskussion bzw. Vorstellung tagesaktueller Themen


    17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

     

     Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe

    Das Update-Seminar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen aus den Bereichen Leistung und Recht sowie alle am Risiko- und Leistungsprozess der Unfallversicherung Beteiligte, Mitarbeiter und Leiter von beratenden ärztlichen Diensten, Versicherungsvermittler sowie Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO / gut beraten

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 8 Weiterbildungspunkte für die Initiative "gut beraten".

490,00
zzgl. ges. Mwst.
Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
Web-Code
VF604

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren