Sachversicherung - Leistungsfragen

Aktuelle Regulierungs- und Rechtsfragen

  • Konzept

    Die Veranstaltung befasst sich mit den aktuellen Regulierungs- und Rechtsfragen in der Sachversicherung. Vermittelt wird das Handwerkszeug, das alle, die sich mit der Sachversicherungen befassen, benötigen: nämlich die aktuelle Rechtsprechung und Tendenzen zur Sachversicherung.

    In einem ersten Teil wird die aktuelle Rechtsprechung dargelegt und die sich daraus ergebenden Folgen für die tägliche Regulierungspraxis erläutert. Dr. Stefan Spielmann wird die aktuelle  Rechtsprechung zu den Tatbeständen der Anfechtung des sowie den Rücktritt vom Versicherungsvertrag und den einzelnen versicherten Gefahren darstellen, anschließend wird Dr. Frank Jungermann auf aktuelle Entscheidungen zu den Tatbeständen der Leistungskürzung sowie Leistungsfreiheit und der Entschädigungsberechnung eingehen.

    In einem zweiten Teil wird Dr. Höld auf Rechtsfragen zur Elementarschadenversicherung eingehen und beispielhafte Gerichtsentscheidungen vorstellen.

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmenden

    • befassen sich mit der aktuellen Rechtsprechung,
    • betrachten auch die Instanzrechtsprechung,
    • beschäftigen sich mit Entschädigungsfragen.
  • Inhalte

    Neueste Rechtsprechung zur Sachversicherung

    • Anfechtung und Rücktritt (§§ 18-22 VVG)
    • Gefahrerhöhung (§ 23 ff VVG)
    • versicherte Gefahren (Feuer, Sturm, Einbruchdiebstahl, Raub, Rohrbruch, Leitungswasser u.a.)

    RA Dr. Stefan Spielmann

    Quo Vadis GEG und Klimaschutzgesetz. Von der Energieeinsparung zur Energieproduktion. Auch im Schadenfall?

    • Grundlagen
    • Nachrüstverpflichtungen
    • Von der Dämmung bis zur Photovoltaik-Pflicht? Was ändert sich nach GEGE2024 für Neubauten, was gilt im Bestand und im Schadenfall

    Dipl.-Ing. Erik Thees

    Neueste Rechtsprechung zur Sachversicherung

    • Obliegenheitenrecht (§ 28 VVG)
    • vorsätzliche und grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls (§ 81 VVG)
    • Entschädigungsfragen
    • prozessuale Besonderheiten

    OLG Richter Dr. Frank Jungermann

    Aktuelle Rechtsfragen zur Elementarschadenversicherung

    Einführung                                                                                         

    • Klimaerwärmung und Elementarschadenversicherung
    • ...und ewig grüßt das Murmeltier: Stand der Diskussion über das „ob“ und das „wie“ einer Elementarschadenpflichtversicherung

    Erdrutsch

    • Urteil des BGH vom 09.11.2022 mit Anm. Günther in jursPR-VersR und seine Folgen auf die unterschiedlichen AVB-Fassungen
    • OLG Köln vom 22.09.2022

    Erdfall 

    • OLG Dresden, Urt. v. 26.07.2023
    • OLG Köln Beschluß vom 02.06.2022

    Überschwemmung

    • LG Düsseldorf vom 24.04.2023

    Beratungspflichtverletzung

    • OLG Köln, Beschluß v 06.07.2023

    RA Dr. Florian Höld

  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich nicht nur an Sachbearbeiter:innen der Schaden-, Leistungs- bzw. Vertragsabteilungen der Versicherungsunternehmen, sondern insbesondere auch an Regulierer:innen, Sachverständige und Juristen:innen, die sich mit Fällen aus der Sachversicherung befassen.

    Ferner gilt die Veranstaltung als Pflichtfortbildungsveranstaltung gem. § 15 FAO und richtet sich daher auch an (Fach-)Anwälte:innen.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die digitalen Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu Bildungszeit

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme eine Weiterbildungsbestätigung über 6 Stunden mit Vermerk auf § 15 FAO.

    Veranstaltungsort

    Das Seminar findet im Maritim Hotel Köln statt. (Heumarkt 20, 50667 Köln)

    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmenden selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent steht zum Abruf unter dem Stichwort "VersicherungsForum/DVA" zur Verfügung.

    *Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer:innen finden Sie hier.

Web-Code
VF406
Preis

525,00 € netto
624,75 € brutto

mehr Details