seminartitle

Umwelthaftpflichtversicherung

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsfragen

  • Ziele / Nutzen

    Umweltschäden können als spektakuläre und medienwirksame Einzelereignisse auftreten oder sich über Jahre unentdeckt entwickeln.

    Das Update-Seminar soll in diesem Zusammenhang u. a. einen Klassiker des Umweltschadens, den Heizölschaden, beleuchten. Diese Schadenkategorie zeichnet sich insbesondere durch hohe Schadensummen aus und rückt gegenwärtig wieder stärker bei Behörden und Anspruchstellern in den Fokus.

    In dem Seminar werden die haftungs- und versicherungsrechtlichen Besonderheiten und die schadenpraktische Herangehensweise dargestellt und diskutiert.

  • Inhalte

    Dipl.-Geol. Peter Torres eröffnet das Seminar mit grundlegenden und zum Verständnis von Umweltschäden wissensnotwendigen Begrifflichkeiten sowie geologischen Besonderheiten. Zudem erklärt er anschaulich häufige und neue Schadstoffarten.

    Im Anschluss daran wird Marcel Hohagen, LL. M. die Grundlagen der Umwelthaftpflichtversicherung und Umweltschadenversicherung erläutern. Darauf aufbauend werden Roman Dickmann, LL. M. und Dipl.-Geol. Peter Torres anhand praktischer Beispiele das Schadenhandling von Heizölschäden und die rechtlichen Rahmenbedingungen darstellen.

    Im zweiten Teil der Veranstaltung wird Marcel Hohagen, LL. M. Ausschlusstatbestände der Umwelthaftpflichtversicherung und Umweltschadenversicherung erläutern und schließlich zum Ausklang der Veranstaltung die deckungsrechtliche Einordnung des Umweltproduktrisikos darstellen.

     

    Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu

    • Technische Grundlagen im Boden- und Grundwasserschaden
    • Versicherungsschutz für Umweltschäden
    • Der Heizölschaden aus Schadenbearbeitungs- und Sachverständigensicht
    • Ausschlusstatbestände in der Umwelthaftpflichtversicherung
    • Das Umweltproduktrisiko
  • Teilnahmeinformationen

    Das Update-Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen aus den Bereichen Haftpflichtversicherung, Recht und Schaden sowie an Versicherungsvermittler und Rechtsanwälte.

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 8 Weiterbildungspunkte für die Initiative "gut beraten".

490,00
zzgl. ges. Mwst.
Web-Code
VF311

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren