Berufsunfähigkeitsversicherung - Rechtsfragen

Aktuelle Rechtsprechung und Rechtsentwicklung

  • Konzept

    Schwerpunkt der jährlichen Veranstaltung zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Darstellung der Rechtsprechung seit Herbst 2017 mit den sich hieraus ergebenen positiven und negativen Folgen für die Versicherungsunternehmen.

    Die Referenten Ansgar Mertens und Michael-A. Ernst nehmen sich der diversen Themen wechselnd an und verknüpfen die Darstellung mit Handlungshinweisen für Versicherer. Sie berichten dabei aus der forensischen Praxis unter Berücksichtigung der neueren Entscheidungen des BGH und mehrerer zum Teil auch nicht veröffentlichter Entscheidungen der Oberlandesgerichte.

    Inhaltlich folgt die Darstellung dem Ablauf der Leistungsprüfung. Zunächst werden die Problematik der Berufsunfähigkeit im eigenen Beruf sowie die Schwierigkeit, an die richtige Tätigkeit anzuknüpfen, behandelt. Anschließend wird die Rechtsprechung zur medizinischen Komponente der BU besprochen.

    Auch das Thema Verweisung beschäftigt die Gerichte nach wie vor. Dabei sind immer wieder Fragen zur vergleichbaren Wertschätzung / Lebensstellung und der konkreten Ausübung der Verweisungstätigkeit klärungsbedürftig: Wie wird eine vergleichbare Lebensstellung ermittelt?

    Rechtliche Probleme im Bereich des Anerkenntnisses und die Nachprüfung werden ausführlich in der Veranstaltung erörtert. Dabei gehen die Referenten u. a. auf den Problemkreis der "naheliegenden BU" ein.

    Einen weiteren Schwerpunkt bildet die vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung, die auch elf Jahre nach "Geburt" des VVG 2008 und nunmehr auch aufgrund Vorgaben der DS-GVO Schwierigkeiten in Prüfung und Ahndung aufweist.

    Die Moderation und die Diskussionsleitung stehen unter der neuen Führung von Oliver Schippa.

    Bei allen Fragen besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmer

    • erhalten einen detaillierten Blick auf die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und der Oberlandesgerichte
    • lernen die Folgen für ihr Unternehmen richtig einzuschätzen.

     

    Auszug aus den Inhalten

    • Konkret letzte Tätigkeit
    • Krankheit, Körperverletzung, Kräfteverfall
    • Verweisung
    • Anzeigepflichtverletzung
    • Anerkenntnis, Nachprüfung und Sonstiges
  • Inhalte

    ab 09:00 Uhr Empfang und Registrierung

    09:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    Oliver Schippa

    Konkret letzte Tätigkeit

    • Wann ist eine Tätigkeit ein Beruf? (BGH 16.01.2019 - IV ZR 182/17, VersR 2019, 868)
    • Darf der Versicherer die Tätigkeitsangaben des Versicherungsnehmers bestreiten und welche Anforderungen an diese bestehen?
    • Erfasst die Umorganisation Entlassungen? (OLG Frankfurt, 28.08.2017 - 12 U 47/44)

    Michael-A. Ernst


    10:45 Uhr Kaffeepause


    Krankheit, Körperverletzung, Kräfteverfall

    • Ist eine Beschwerdevalidierung noch zeitgemäß? (OLG Frankfurt, 21.11.2017 - 14 U 13/17, VersR 2018, 660)
    • Anforderungen an die Überzeugungsbildung; § 286 ZPO (OLG Hamm, 24.11.2017 - 20 U 194/16, VersR 2018, 285)

    Ansgar Mertens


    Folgerungen aus dem "Informations-Ping-Pong"

    • Rechtsprechung zur GDV-Schweigepflichtsentbindung (BGH, 22.02.2017 - IV ZR 289/14, VersR 2017, 469)

    Michael-A. Ernst


    Verweisung

    • Maßstab der Lebensstellung? (BGH, 26.06.2019 - IV ZR 19/18, VersR 2019, 1001; OLG Oldenburg, 07.12.2016 - 5 U 84/16, VersR 2017, 606; OLG Düsseldorf, 22.10.2018 - 24 U 4/18, VersR)
    • Umfang der Darlegungslast des Versicherers (OLG Hamm, 04.05.2018 - 20 U 178/16, VersR 2018, 1052)

    Michael-A. Ernst


    13:00 Mittagessen


    Anzeigepflichtverletzung

    • Neues zu den Formalien des § 19 VVG (BGH, 06.12.2017 - IV ZR 16/17, VersR 2018, 281)
    • Rechtsprechung zu Arglist und Vergessen
    • Spontananzeigepflicht (OLG Karlsruhe, 20.04.2018 - 12 U 156/16)

    Ansgar Mertens


    15:45Uhr Kaffeepause


    Anerkenntnis, Nachprüfung und Sonstiges

    • "Naheliegende BU" und fingiertes Anerkenntnis (OLG Köln, 23.08.2019 - 20 U 182/18)
    • Nachleistungspflicht im Prozess (BGH, 13.03.2019 - IV ZR 124/18, VersR 2019, 1134)
    • Verjährungsfragen (BGH, 03.04.2019 - IV ZR 90/18, VersR 2019, 669)

    Michael-A. Ernst


    17:00 Uhr Ende des Seminars

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Update-Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen aus den Bereichen Antrag, Vertrag und Leistung in Bezug auf die Berufsunfähigkeitsversicherung, Versicherungsvermittler sowie an Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten digitalen Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO und Bildungszeit*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 6 Stunden Bildungszeit.


     

    Veranstaltungsort

    Hilton Cologne Hotel

    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmer selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent (149,- € inkl. gesetzl. MwSt. für Zimmer inkl. Frühstück zzgl. Kulturförderabgabe) steht zum Abruf bis vier Wochen vor Seminartermin unter dem Stichwort "VersicherungsForum" zur Verfügung.

     

    * Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF606
Preis

490,00 zzgl. ges. Mwst.

<p>583,10 € inkl. gesetzl MwSt.</p> <p>Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.</p>

mehr Details