seminartitle

Gewerbliche und Industrielle Haftpflichtversicherung

Neue Entwicklungen und aktuelle Rechtsfragen

  • Ziele / Nutzen

    Die gewerbliche und industrielle Tätigkeit von Unternehmen unterlag in der Vergangenheit einem Wandel hin zur Internationalisierung. Schadenfälle im Ausland, die sich nach ausländischen Haftungsgrundlagen richten, nehmen in der Schadenbearbeitungspraxis zu. Dies führt zu schwierigen Haftungs- und Deckungsproblemen, von denen einige im Rahmen der Veranstaltung aus juristischer Sicht, wie auch aus Sicht des Schadenmanagements, behandelt werden sollen. 

    Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu

    • Haftung für fehlerhafte Produktionsmaschinen/Versicherungsschutz im Rahmen der Maschinenklausel
    • Aktuelle Entwicklungen zu Produktrückrufen
    • Technische Beurteilung von Rückrufszenarien/Professionelles Schadenmanagement
    • Schadenbearbeitung und -management in der Industrieversicherung
  • Inhalte

    Haftung für fehlerhafte Produktionsmaschinen/ Versicherungsschutz im Rahmen der Maschinenklausel - Marcel Hohagen, LL.M.

    • Typische  Fallkonstellationen
    • Anspruchsgrundlagen und Voraussetzungen der Haftung für fehlerhafte  Produktionsmaschinen
    • Bestimmung des anwendbaren Rechts in internationalen Haftungsfällen
    • Deckungskonzept der Maschinenklausel
    • Problemfelder der Maschinenklausel und angrenzender Klauseln

    Aktuelle Entwicklungen zu Produktrückrufen - Carsten Hösker, LL.M.

    • Haftungsvoraussetzungen
    • Deckungsvoraussetzungen
    • Entwicklungen in Rechtsprechung und Literatur
    • Rechtliche Auswirkungen internationaler Rückrufszenarien

    Technische Beurteilung von Rückrufszenarien/ Professionelles Schadensmanagement - Dipl.-Ing. Stefan Göbel

    • Wann kommt es zu einer Feldaktion oder einem Rückruf?
    • Wie wird ein „Serienschaden“ mit den OEM abgewickelt?
    • Welche Unterstützung kann/muss der Zulieferer leisten?
    • Mit welchen Forderungen ist zu rechnen?
    • Welche Unterstützung kann der Versicherer bieten?
    • Beispiele von Feldmaßnahmen

    Schadenbearbeitung und -management in der Industrieversicherung - Roman Dickmann, LL.M.

    • Steuerung von Schadenfällen bei grenzüberschreitenden Sachverhalten durch den Haftpflichtversicherer
    • Ausgewählte Haftungs- und Deckungsprobleme aus der Praxis
    • Praktischer Umgang mit Datenschutzanforderungen auf Versichererseite

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten

  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen aus den Bereichen Haftpflichtversicherung, Recht und Schaden sowie an Versicherungsvermittler und Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO Anerkennung und gut beraten

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. nach Vorgaben der IDD-Umsetzung.

490,00
zzgl. ges. Mwst.
Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
Web-Code
VF315

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren