Gewerbliche und Industrielle Sachversicherung

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsfragen

  • Konzept

    Das Seminar befasst sich  mit ausgewählten Fragen der industriellen Sachversicherung. Das Programm ist spartenübergreifend, berührt sowohl den Bereich des Vertrags-/Bedingungswerkes, die allgemeine Rechtsprechung sowie sachverständige Fragen und Bewertungen.

    In einem ersten Teil der Veranstaltung befasst sich Renate Kerpen mit ausgewählten Fragen der Silent Cyber-Versicherung in der gewerblichen und industriellen Sachversicherung. Hierbei stellt sie die Begrifflichkeiten vor, bettet diese Ausführungen in Schadenfälle ein und gibt Einschätzungen und Analysen zur Bewältigung von Silent Cyber ab.

    Im Anschluss daran wird Dr. Stefan Spielmann eine rechtliche Einschätzung der (Silent) Cyber-Fragen abgegeben. Zunächst anhand eines Beispielfalles wird erläutert, in welchen Umfängen bereits in den herkömmlichen Deckungskonzepten Cyberkomponenten mitversichert gelten, in welchen dagegen nicht und wofür eine entsprechende Cyber-Deckung benötigt wird. Ferner wird auf die Deckungskonzepte der Cyber-Versicherungen einschließlich der aktuellen Musterbedingungen des GDV AVB Cyber eingegangen werden.

    Christina Eckes befasst sich mit den Fragen der Sachschadenproblematik, Schwerpunkt industrielle und gewerbliche Sachversicherung. Hierbei wird sie zunächst die Grundlagen des Sachschadenbegriffes darstellen, sodann auf die Einzelheiten im industriellen und gewerblichen Sachversicherungsbereich eingehen.

    Aktuelle sachverständige Fragen in der industriellen Sachversicherung wird Dipl. Ing. Axel Opp aufgreifen. Zunächst legt er die Risiken durch den Betrieb von PV-Anlagen auf Dachflächen von Industriegebäuden dar. In einem zweiten Teil seines Vortrages wird er auf Fettbränden in Großküchen und Gastronomie (Ursachen und gesetzliche Vorschriften) eingehen.

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmer lernen mit wiederkehrenden Fragen der täglichen Regulierungspraxis umzugehen, können den Begriff des Sachschadens anhand praktischer Fälle vom nicht versicherten Mangel abgrenzen und erfahren aus technischer Sicht aktuelle Entwicklungen.

    Teilnehmerkreis
    Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an den Schaden-, Leistungs- bzw. Regulierungsbereich, sondern auch an alle betrieblichen Fachleute und jeden an der Industriellen Sachversicherung Interessierten. Ferner gilt die Veranstaltung als Pflichtfortbildungsveranstaltung gem. § 15 FAO und richtet sich daher auch an (Fach-) Anwälte/Anwältinnen.

     

     

  • Inhalte

    Ab 9.00 Uhr Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen
                      Kaffee und Tee


    9.30 Uhr Begrüßung

    Dr. Stefan Spielmann

    Silent Cyber in der gewerblichen und industriellen Sachversicherung

    • • Begriffsbestimmung und historische Schadenfälle
      • Treiber für eine wachsende Bedeutung von Silent Cyber
      • Initiativen in Gesetzgebung und Versicherungsaufsicht zu Silent Cyber
      • Einschätzung, Analyse und Ansätze zur Bewältigung von Silent Cyber
      • Überlegungen zu Kumulszenarien – Beispiel Not Petya – und Modellierung von Silent Cyber

    Renate Kerpen


    11.15 Uhr Kaffeepause


    11.30 Uhr Ausgewählte Rechtsfragen zur Cyber-Versicherung unter Berücksichtigung der aktuellen Musterbedingungen des GDV – Teil 1

    Cyber-Versicherung vs. der konventionellen Sachversicherung

    • Wofür genau benötigt der Versicherungsnehmer eine Cyberdeckung?
    • In welchem Umfang sind bereits in den herkömmlichen Deckungskonzepten Silent Cyber Elemente vorhanden?
    • Einzelheiten zur Datenschutzklausel

    Dr. Stefan Spielmann


    12.15 Uhr Mittagspause


    13.15 Uhr ausgewählte Rechtsfragen Cyber-Versicherung unter Berücksichtigung der aktuellen Musterbedingungen des GDV – Teil 2

    • • Deckungskonzepte in der Cyber-Versicherung
      • Die Musterbedingungen des GDV

    Dr. Stefan Spielmann


    14.00 Uhr Der Begriff des Sachschadens, insbesondere in der industriellen Sachversicherung

    Der Sachschaden in der Sachversicherung

    • Benannte Gefahren
    • Allgefahrenversicherung
    • Besonderheiten in der technischen Versicherung

    Einzelne Fallbeispiele ausgesuchte Rechtsprechung zur Definition des Sachschaden

    Christina Eckes


    15.30 Uhr Kaffeepause


    15.45 Uhr Sachverständige Fragen in der industriellen Sachversicherung

    Risikoerhöhung durch den Betrieb von PV-Anlagen auf Dachflächen von Industriegebäuden

    • Mit welchen Schäden muss gerechnet werden?
    • Was ist bei der Risikobewertung absehbar?
    • Mögliche Schutzmaßnahmen vor Schadeneintritt
    • Auswirkung von Alterung und Verschleiß auf die Schadenhäufigkeit.
    • Gesetzliche Vorschriften und Normen

    Fettbrände in Großküchen und Gastronomie

    • Ursachen für Fettbrände
    • Gesetzliche Vorschriften

    Dipl. Ing. Axel Opp


    17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Update-Seminar richtet sich an Mitarbeiter der Schadens-, Leistungs- bzw. Regulierungsabteilungen der Versicherungsunternehmen, an alle an der industriellen Sachversicherung Interessierte sowie auch an Anwälte/Anwältinnen als Pflichtfortbildungsveranstaltung gem. § 15 FAO.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten digitalen Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO und Bildungszeit*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 8 Weiterbildungspunkte für die Initiative "gut beraten".

    Veranstaltungsort

    Lindner Hotel City Plaza
    Magnusstraße 20
    50668 Köln

    Telefon: 0221 20340
    E-Mail: info.city.plazaatlindner.de


    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmer selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent (129,- € inkl. gesetzl MwSt. für Zimmer inkl. Frühstück zzgl. Kulturförderabgabe) steht zum Abruf bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn unter dem Stichwort "DVA" zur Verfügung.

     

     

    *Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF408
Preis

490,00 zzgl. ges. Mwst.

<p>583,10 EUR inkl. gesetzl. MwSt.</p> <p>Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.</p>

mehr Details