Versicherungsaufsichtsrecht

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsfragen

  • Konzept

    Eingangs wird Frau Karen Bartel einen Überblick über aktuelle Änderungen und Entwicklungen im europäischen Versicherungsaufsichtsrecht aus Sicht des GDV geben. Dabei bilden die neuen Befugnisse von EIOPA ebenso wie der Review der Solvency II-Rahmenrichtlinie und die EU-Geldwäscherichtlinie den Schwerpunkt des Vortrags.

    Sodann wird sich Herr Prof. Dr. Meinrad Dreher, LL.M., eingehend den versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorgaben zum Outsourcing von IT- und Cloud-Dienstleistungen widmen. Er stellt insbesondere das BaFin-Cloud Anbieter Merkblatt und die EIOPA-Leitlinien Outsourcing an Cloud-Anbieter vor und nimmt auch zu kartellrechtlichen Fragen Stellung.

    Nach der Mittagspause wird zunächst Herr Dr. Siddhartha Schwenzer vorstellen, inwieweit das Thema Nachhaltigkeit inzwischen Einzug in das Versicherungsaufsichtsrecht im Allgemeinen sowie in die Berichtspflichten der Versicherungsunternehmen im Besonderen erhalten hat. Dieser Bereich wird ebenfalls von Leitlinien der EU-Kommission zur klimabezogenen Berichterstattung geprägt, die u.a. näher vorgestellt und erläutert werden.

    Im Anschluss wird Herr Gottfried Glaser-Gallion einige Überlegungen zur Umsetzung des Proportionalitätsprinzips bei Governance-Anforderungen an Versicherungsunternehmen präsentieren. Im Vordergrund seines Vortrags stehen vor allem das Proportionalitätsprinzip und praktische Anwendungsfragen im Kontext mit Governance-Anforderungen.

    Abschließend wird Herr Dr. Martin Schaaf einige Neuerungen der EbAV II-Richtlinie in der Versicherungsaufsicht über Pensionskassen skizzieren und auch hier namentlich Fragestellungen aus den Bereichen Governance und Berichtspflichten nachgehen.

    Moderiert wird die Veranstaltung durch Herrn Dr. Joachim Grote.

     

    Bei allen Vorträgen besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

  • Ziele / Nutzen

    Das Seminar beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen und Problemstellungen im Versicherungsaufsichtsrecht. Den Teilnehmern sollen in der Praxis wichtige Themenkomplexe näher gebracht werden, die überwiegend spartenunabhängig von Bedeutung für Versicherungsunternehmen sind. Über fokussierte Einblicke zum gegenwärtig geltenden Recht hinaus erhalten die Teilnehmer zugleich einen Ausblick über anstehende Neuerungen des Versicherungsaufsichtsrechts und deren Auswirkungen auf die Versicherungsunternehmen. Dabei besteht die Gelegenheit zu Diskussion mit Referenten aus Versicherungsunternehmen, der Wissenschaft, dem Verband und der Beratung.

    Die Teilnehmer erhalten Informationen zu

    ·         Europäisches Finanzaufsichtssystem

    ·         Solvency II-Review

    ·         VAIT

    ·         Nachhaltigkeit

    ·         Proportionalitätsprinzip

    ·         EbAV II-Richtlinie

  • Inhalte

    Programm

    ab 09:00 Uhr Empfang und Registrierung


    09:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    Dr. Joachim Grote


    09:45 Uhr Europäisches Aufsichtsrecht: Überblick über aktuelle Änderungen und Entwicklungen

    Das neue europäische Finanzaufsichtssystem mit Überblick

    • über die neuen Befugnisse von EIOPA
    • die Änderungen der Solvency II-Rahmenrichtlinie und
    • der EU-Geldwäscherichtlinie

    Solvency II-Review mit Übersicht über die aufsichtsrechtlichen Schwerpunktthemen wie

    • Proportionalität
    • Fit & Proper
    • Vergütungsregulierung (mit Exkurs zur geplanten EIOPA-Opinion)
    • Beaufsichtigung der grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeit
    • makroprudenzielle Aufsicht, Sanierung & Abwicklung, Insolvenzsicherungssysteme.

    Karen Bartel


    11:00 Uhr Kaffeepause


    11:15 Uhr Versicherungsaufsicht bei der Ausgliederung von IT- und Cloud-Dienstleistungen

    • Versicherungsaufsichtsrechtliche Grundlagen
    • Versicherungsaufsichtsbehördliche Grundlagen
    • Ausgliederung und BaFin-VAIT
    • Ausgliederung und BaFin-Cloud Anbieter Merkblatt
    • Ausgliederung und EIOPA-Leitlinien Outsourcing an Cloud-Anbieter
    • Ausgliederung und unternehmensinterne Leitlinien
    • Mehrmandantendienstleistungen bei der Ausgliederung und Kartellrecht 

    Prof. Dr. Meinrad Dreher, LL.M.


    12:30 Uhr Mittagessen


    13:30 Uhr Nachhaltigkeit: Berichtspflichten und Versicherungsaufsichtsrecht

    • Pflicht zur nichtfinanziellen Berichterstattung
    • Leitlinien der EU-Kommission zur klimabezogenen Berichterstattung
    • Nachhaltigkeit in den Kapitalanlagen
    • Nachhaltigkeitsrisikomanagement

    Dr. Siddhartha Schwenzer


    14:45 Uhr Kaffeepause


    15:00 Uhr Überlegungen zum Proportionalitätsprinzip nach § 296 VAG bei der Umsetzung von Governance-Anforderungen

    • Grundlagen und Zielsetzung des Proportionalitätsprinzips
    • Anwendungsfragen im Kontext mit Governance-Anforderungen
    • Das Proportionalitätsprinzip in der rechtspolitischen Diskussion

    Gottfried Glaser-Gallion 


    16:00 Uhr Aktuelle Entwicklungen bei der Aufsicht über Pensionskassen im Zuge der Umsetzung der EbAV II-Richtlinie

    • Neuerungen bei den Governance-Anforderungen für Pensionskassen
    • Berichterstattung gegenüber Versorgungsanwärtern und -empfängern
    • Ausgewählte Einzelfragen

    Dr. Martin Schaaf


    17:00 Uhr Ende des Seminars

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen, die mit Fragen des Versicherungsaufsichtsrechts beschäftigt sind, Mitarbeiter und Leiter der Rechtsabteilungen sowie Rechtsanwälte.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten digitalen Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO.

     

    Veranstaltungsort

    Maritim Hotel Frankfurt
    Theodor-Heuss-Allee 3
    60486 Frankfurt am Main

    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmer selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent (125,- € inkl. gesetzl. MwSt. für Zimmer inkl. Frühstück) steht zum Abruf bis zum 25.02.2020 unter dem Stichwort "VersicherungsForum" zur Verfügung.

     

    * Wir übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF105
Preis

490,00 zzgl. ges. Mwst.

<p>583,10 € inkl. gesetzl. MwSt.</p> <p>Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.</p>

mehr Details