seminartitle

Neu

Wasser- und Feuchteschäden

in der Sachversicherung

  • Ziele / Nutzen

    Im Bereich der Gebäudeversicherung verursachen Wasser- und Feuchteschäden enorme Kosten. Schon immer belastete diese Schadensart die Verträge und die Problematik ist insgesamt nicht neu. In den letzten 15 Jahren haben die Aufwendungen für die jährlich weit mehr als eine Million Wasser- und Feuchteschäden jedoch dramatisch zugenommen. In den letzten Jahren haben die Versicherungsunternehmen mit vielen Maßnahmen versucht die steigenden Kosten in den Griff zu bekommen, dennoch ist keine grundsätzliche Besserung in Sicht. Daher stellt sich die Frage, wie die Versicherungsunternehmen diese Herausforderungen meistern können.

    Da diese Schadensparte komplex und sehr vielfältig ist, halten wir es für erforderlich, dass die dort tätigen Personen schon früh in der Schadenbearbeitung die Zusammenhänge und erforderlichen Maßnahmen erkennen und anstoßen. Ein wesentlicher Schlüssel dafür ist das erforderliche Fachwissen, welches den Teilnehmern in diesem Seminar vermittelt wird.

  • Inhalte

    Nach einer fachlichen Einführung wird das Seminar mit dem Thema der Entstehung und Leckageortung beginnen. Danach folgen aus rechtlicher Sicht Fragen der Deckung und aktuellen Rechtsprechung. Wasserschäden und Betrugsmethoden sind eine relevante Problematik und werden ebenso besprochen. Oft werden klassische und kostenintensive Feuchteschäden als Wasserschäden gemeldet. Hierzu zählen auch die häufig auftretenden Feuchteschäden an unbelüfteten Flachdächern aufgrund von konstruktiven Mängeln oder durch Auf-Dach montierter Anlagen. Dieser Fragestellung, die nicht direkt mit Leitungswasserschäden in Verbindung steht, wird gesondert nachgegangen. Weiterhin werden Methoden zur Trocknung erläutert. Abschließend werden die gesetzlichen und normativen Anforderungen aufgezeigt, um dies als Basis für mögliche Regresse zu verwenden.

    Die Teilnehmer erhalten Information zu

    • Typische Ursachen für Wasserschäden
    • Leckageortung
    • Rechtsprechung und Deckungsfragen
    • Typische Betrugsversuche bei Wasserschäden
    • Trocknungs- und Sanierungsmethoden
    • Gesetze, Normen und Vorschriften für die Errichtung und Prüfungen
    • Regress von Wasserschäden
  • Teilnahmeinformationen

    Das Vertiefungsseminar richtet sich an Mitarbeiter der Schaden-, Leistungs- bzw. Regulierungsabteilungen von Versicherungsunternehmen, Regulierungsbüros, Sachverständige und Versicherungsvermittler sowie an jede an der Sachversicherung Interessierten.

    Die Teilnahmegebühr umfasst die kompletten Tagungsunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung.

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 8 Weiterbildungspunkte für die Initiative "gut beraten".

490,00
zzgl. ges. Mwst.
Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
Web-Code
VF410

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren